nano Ultraschallsensoren

Sensor matrix Standardprogramm

Überblick

nano – der Name ist Programm. Mit nur 55 mm Gesamtlänge einschließlich Stecker ist er der kürzeste M12-Ultraschallsensor am Markt.

Sensorfamilie als PDF
Gesamtkatalog als PDF

Highlights

  • Ultraschallsensor in der M12-Gewindehülse
  • Gesamtlänge einschließlich Stecker nur 55 mm
  • Verbesserte Temperaturkompensation optimaler Arbeitspunkt in nur 45 Sekunden

Basics

  • 1 Schaltausgang in pnp- oder npn-Ausführung
  • Analogausgang 4–20 mA oder 0–10 V
  • 2 Tastweiten mit einem Messbereich von 20 mm bis 350 mm
  • microsonic-Teach-in über Pin 2
  • 0,069 mm Auflösung
  • Betriebsspannung 10–30 V für den Einsatz an unterschiedlichen Spannungsnetzen

Beschreibung

Mit nur 55 mm Gehäuselänge

sind die nano-Sensoren mit Schaltausgang die kleinsten Ultraschallsensoren in der M12-Gewindehülse am Markt. Die Analogsensoren sind 60 mm kurz. Die nano-Sensoren haben einen 4-poligen M12-Rundsteckverbinder und werden über Pin 2 geteacht.

Für die nano-Sensorfamilie

stehen 4 Ausgangsstufen und 2 Tastweiten zur Auswahl:

1 Schaltausgang, wahlweise in pnp- oder npn-Schaltungstechnik
1 Analogausgang 4-20 mA oder 0-10 V

Die Temperaturkompensation

bei den nano-Sensoren konnte noch einmal deutlich verbessert werden. Nach dem Zuschalten der Betriebsspannung erreichen die Sensoren bereits nach 45 Sekunden ihren Arbeitspunkt. Einflüsse der Eigenerwärmung und der Einbaubedingungen werden jetzt kompensiert. Dies bringt verbesserte Genauigkeit kurz nach dem Einschalten der Versorgungsspannung und im laufenden Betrieb.

Die Sensoren mit Schaltausgang kennen drei Betriebsarten:

  • einfacher Schaltpunkt
  • Zweiweg-Reflexionsschranke
  • Fensterbetrieb

Teach-in eines einfachen Schaltpunktes

  • Zu erfassendes Objekt (1) in gewünschter Entfernung positionieren.
  • Pin 2 für ca. 3 Sekunden an +UB legen.
  • Abschließend Pin 2 erneut für ca. 1 Sekunde an +UB legen.

Teach-in eines Schaltpunktes

Teach-in einer Zweiweg-Reflexionsschranke

mit einem fest montierten Reflektor

  • Pin 2 für ca. 3 Sekunden an +UB legen
  • Abschließend Pin 2 erneut für ca. 10 Sekunden an +UB legen

Teach-in einer Zweiweg-Reflexionsschranke

Für die Einstellung eines Fensters

  • Objekt auf der sensornahen Fenstergrenze (1) positionieren.
  • Pin 2 für ca. 3 Sekunden an +UB legen bis beide LED blinken.
  • Dann das Objekt auf die sensorferne Fenstergrenze (2) verschieben.
  • Abschließend Pin 2 erneut für ca. 1 Sekunde an +UB legen bis die LED2 erloschen ist.

Für die Einstellung des Analogausgangs

  • ist zunächst das zu erfassende Objekt auf der sensornahen Fenstergrenze (1) positionieren.
  • Pin 2 für ca. 3 Sekunden an +UB legen.
  • Dann das Objekt auf die sensorferne Fenstergrenze (2) verschieben.
  • Abschließend muss Pin 2 erneut für ca. 1 Sekunde an +UB gelegt werden.

Teach-in einer Analogkennlinie bzw. eines Fensters mit zwei Schaltpunkten

Für die Einstellung eines Fensters

mit 2 Schaltpunkten ist in gleicher Weise zu verfahren wie bei einem Schaltpunkt.

Öffner/Schließer

und steigende/fallende Analogkennlinie können ebenfalls über Pin 2 eingestellt werden.

Eine grüne und eine gelbe LED

zeigen den Zustand des Ausgangs an und unterstützen den microsonic-Teach-in.

Top