• ultraschallprinzip_1046x850.jpg

Ultraschallprinzip

Ultraschallsensoren haben in der Automatisierungstechnik neue Maßstäbe gesetzt

Die Funktionsweise:

Der Ultraschallsensor strahlt zyklisch einen kurzen, hochfrequenten Schallimpuls aus. Dieser pflanzt sich mit Schallgeschwindigkeit in der Luft fort.

Trifft er auf ein Objekt, wird er dort reflektiert und gelangt als Echo zurück zum Ultraschallsensor. Aus der Zeitspanne zwischen dem Aussenden des Schallimpulses und dem Empfang des Echosignals berechnet der Ultraschallsensor intern die Entfernung zum Objekt.

Ultraschall-Prinzip

Da die Entfernung zum Objekt über eine Schall-Laufzeitmessung und nicht über eine Intensitätsmessung bestimmt wird, haben Ultraschallsensoren eine ausgezeichnete Hintergrundausblendung.

Nahezu alle Materialien, die den Schall reflektieren, werden detektiert - unabhängig von ihrer Farbe. Selbst glasklare Materialien oder dünne Folien stellen für Ultraschallsensoren kein Problem dar.

microsonic-Ultraschallsensoren erlauben Entfernungsmessungen von 20 mm bis 10 m und können dank der Laufzeitmessung den Messwert mit millimetergenauer Auflösung erfassen. Einige Sensoren lösen das  Abstandssignal sogar mit 0,025 mm auf.

Die Ultraschallsensoren messen in staubiger Luft genauso wie durch Farbnebel hindurch. Auch dünne Ablagerungen auf der Sensormembran beeinträchtigen die Sensorfunktion nicht. Sensoren mit einer Blindzone von nur 20 mm und mit einer extrem schlanken Schallkeule erschließen heute gänzlich neue Anwendungen: Füllstandsmessungen in Wells von Mikrotiterplatten und Reagenzgläsern sowie das Abtasten von kleinen Flaschen in der Verpackungsindustrie lassen sich problemlos realisieren. Sogar dünne Drähte werden sicher erkannt.

Klares Wasser oder schwarzer Kaffee

Der Ultraschallsensor nimmt es mit fast jeder Flüssigkeit auf.

 

Rubinrot, Stahlblau, Zitronengelb, ...

Was ist Ihre Lieblingsfarbe? Der Ultraschallsensor mag sie alle.

 

Weiße Objekte auf weißem Hintergrund, Schwarzes auf Schwarz

Kein Problem für die Ultraschall Sensoren.

 

Glasplatten und hauchdünne Folien

Der Ultraschallsensor erkennt sie sicher.

 

Samt und Leder

Nahezu alle Bekleidungsstoffe werden detektiert.

 

Grobkörniges, Späne oder feiner Sand

In der Füllstandsmessung ist der Ultraschallsensor nicht zu schlagen.

 

Top